Geschichte und Kultur der Roma und Sinti

Rein und unrein

Zwei wichtige Begriffe sind „rein” und „unrein”. Dabei geht es nicht um äußerliche Sauberkeit. „Unreine” Dinge oder Handlungen beflecken sozusagen die Seele. Eine Person, die „unrein” geworden ist, kann für eine gewisse Zeit oder für das ganze Leben aus der Gemeinschaft der Roma ausgeschlossen werden. Allerdings spielen diese Begriffe bei verschiedenen Romastämmen eine verschieden große Rolle. Für die Arlije auf dem Balkan zum Beispiel haben diese Begriffe keine große Bedeutung. Auf Kalderaš-Romani heißt „unrein” mahrime, in England und Wales sagt man moxado, in Polen magerdó. Die Sinti verwenden das Wort palećido oder prasto. „Rein” heißt užo oder žužo oder šušo.

Das Stroh, auf dem die Romni entbunden hat, wird verbrannt (Rumänien)

Das Stroh, auf dem die Romni entbunden hat, wird verbrannt (Rumänien)

Der Wagen eines Verstorbenen wird verbrannt (England)

Der Wagen eines Verstorbenen wird verbrannt (England)

'